Der Arbeitskreis Josef Angerer

Wer wir sind

Der Arbeitskreis für Augendiagnose und Phänomenologie Josef Angerer e.V. wurde 1985 gegründet. Zweck des Vereins ist die Erforschung und Dokumentation der Augendiagnose und der ophthalmotropen Phänomenologie als Teil der energetischen Medizin.

Am 14. Dezember 1984 fand die Gründungsversammlung des Vereins „Arbeitsgruppe für Augendiagnose und Phänomenologie Josef Angerer“ statt. Als Vorstände wurden Ursula v. Heimendahl (1. Vorsitzende) und Franz Kohl (stellv. Vorsitzender) gewählt.
In der Satzung vom 20. Februar 1985 wird als Vereinszweck die „Erforschung und Dokumentation der Augendiagnose und Phänomenologie“ genannt.
Der Schwerpunkt der Vereinstätigkeit liegt natürlich auf der Bewahrung, Weitergabe und Aktualisierung des Werkes von Josef Angerer. Sein „Handbuch der Augendiagnostik“ erschien erstmals 1953. Seitdem hat sich die Irisfotografie weiterentwickelt und ist mittlerweile in vielen Augendiagnosepraxen fest etabliert. Damit ist nun die Möglichkeit gegeben, die Phänomene einwandfrei zu dokumentieren. Andererseits zwingt das teilweise zu einer kritischen Neubewertung mancher Aussagen. Wir versuchen so, offene Fragen der iridologischen Forschung zu dokumentieren, zu diskutieren und zu beantworten. Die Ergebnisse werden in den jährlich stattfindenden Augendiagnose-Tagungen referiert.


Was wir leisten

Eine wichtige Aufgabe sehen wir in der Harmonisierung der unterschiedlichen Ansätze, wie sie in den verschiedenen iridologischen „Schulen“ gelehrt wird.
Dazu ist uns auch der offene, lebendige Kontakt und Austausch mit renommierten Iridologen und Augendiagnosekreisen wichtig.
Dies geschieht unter anderem auf der großen Münchner Fachtagung für Augendiagnose.

Um Anfängern in der Augendiagnose den Einstieg zu erleichtern, bieten wir einen mehrteiligen Einführungskurs an, in dem die gesicherten Grundlagen der Augendiagnose auf ganz praxisbezogene Weise vermittelt werden.

Eine Ergänzung finden diese Angebote in den monatlich stattfindenden Montagstreffen. Auch wenn diese Treffen von Referenten vorbereitet werden, ist hier ist ganz besonders der lebendige Austausch untereinander möglich und erwünscht.

Auf Wunsch führen wir auch Kurse in Zusammenarbeit mit Landesverbänden des FDH und anderen Verbänden und Gruppierungen durch.

Der Arbeitskreis ist als gemeinnützig anerkannt. Spenden sind daher steuerlich abzugsfähig.


Mitglied werden

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied.
Informationen finden Sie hier: Link zu … oder gleich hier (der Text ist identisch mit dem Text, der sich auf der Seite „Mitgliederbereich“ befindet.
Ich finde allerdings, dass er hier besser passt und gefunden wird (?! Hermann):

Nutzen | Kosten | Beitritt


Welchen Nutzen habe ich als Mitglied?

1. Kostenlose Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen

  • Münchner Fachtagung für Augendiagnose
  • Fortbildung in Augendiagnose
  • Montagstreffen

2. Informationen

  • Archiv: Hier finden Sie Zeitschriftenartikel von Mitgliedern des Arbeitskreises, auch zum download (Müssen wir mit den Verlagen abklären)
  • Termine: Hier finden Sie Termine für die Mitglieder des Arbeitskreis
  • Protokolle der Mitgliederversammlungen

3. Beratung und kollegiale Zusammenarbeit

  • Zu allen aktuellen Themen, die die Augendiagnose betreffen, werden Sie über E-Mail-Rundbriefe informiert.
  • Sie können (im Einzelfall?) Fragen zu Ihren Augenbildern im internen Mitgliederbereich besprechen.

4. Werbung

  • Sie erhalten für Ihre Internetseite das Logo des AK als Bestätigung für Ihre Mitgliedschaft
  • Ihre Praxis kann auf der Internetseite des Arbeitskreises in eine Suchliste eingetragen und ggf. mit einem Link auf Ihre eigene Webseite versehen werden.
  • Sie können Ihre Praxisschwerpunkte bei uns registrieren lassen, sodass wir Sie bei Anfragen von Patienten empfehlen können.

Was kostet die Mitgliedschaft?

  • Die Aufnahmegebühr, die sämtliche administrativen Formalitäten abdeckt, beträgt ??
  • Der Mitgliedsbeitrag beträgt 82,- € pro Jahr.
    Damit verbunden ist die kostenlose Teilnahme an der „Münchner Fachtagung“, an der „Fortbildung in Augendiagnose“
    und an den Montagstreffen. Alle anderen Veranstaltungen des Arbeitskreises sind auch für Mitglieder kostenpflichtig.

Wie kann ich Mitglied werden?

Die Mitgliedschaft wird von der Vereinssatzung folgendermaßen geregelt:

§ 3 Eintritt von Mitgliedern
Mitglied des Vereins kann werden, wer Absolvent der Josef-Angerer-Schule oder anderer Heilpraktikerfachschulen des DEUTSCHE HEILPRAKTIKER e.V. ist,
ferner Personen, die von der Mitgliederkommission mit 2/3 Mehrheit zur Mitgliedschaft zugelassen werden.

Der Antrag, Mitglied des Vereins zu werden, ist schriftlich beim Vorstand zu stellen.
Die Aufnahme als Mitglied erfolgt durch schriftliche Erklärung des Vorstandes.


Antrag auf Mitgliedschaft

Antragsformular [hier Link zum Download]